Geschäftsführer
Dipl. Ing. Architekt Jan Siemer

Dipl. Ing. Architekt Jan Siemer

2011
Gründung SKAI
Siemer Kramer Architekten Ingenieure

2006
Gründung KKSA
Klindtworth Kramer Siemer Architekten

Seit 2003
Freier Architekt

Mitgliedschaft:
Hamburgische Architektenkammer
(Freie und Hansestadt Hamburg)
Nr. 5874 (Fr/H)

1999 - 2006
Kooperation mit NPS Tchoban Voss
Entwurfsarchitekt

Seit 2001
Mitglied in der Auswahlkommission der Studienstiftung des Deutschen Volkes

1999
Diplomarbeit: Architektur Akademie Hamburg
(Prof. Jörg Friedrich/Prof B. Hirche/Prof. P. Stürzebecher)

1997
Internationaler Architektur-Studentenwettbewerb "Techtextil `97", 1. Preis

1997
EASA 07 European Architecture Student Assembly Kopenhagen (D),
Lyseskil, Stockholm (S), Narvik (N) / EU-Stipendium

1995-1999
Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes

1994
Studium an der HCU Hamburg

1993
Abitur am Albertus Magnus Gymnasium
Friesoythe i. Oldenburg

1972
Geboren in Oldenburg i. O.

Kooperationen und Wettbewerbe

2006
Wohnen am Lämmersieth, Hamburg
2. Preis
(Realisierung 2009)

2005
Investorenwettbewerb Überseequartier
1. Preis
(Realisierung 2008)*

2003
Dalmannkai 1
HafenCity Hamburg
Bürogebäude
1. Preis
(Realisierung 2007)*

2002
Phoenix-Center Hamburg Harburg
2. Preis

2001
Messestadt München-Riem
1. Preis
(Realisierung 2004)*

2001
Strasse der Nationen, Chemnitz
1. Preis
(Realisierung 2007)*

2000
Bahnhof Altona
Sonderpreis
(Realisierung 2005)*

1999
Hauptverwaltung Universität Hamburg
2. Preis*

1999
Rosenhof Chemnitz, Wohn und Geschäftshaus
1. Preis
(Realisierung 2002)*

1999-2006
Freie Mitarbeit als leitender Entwurfsarchitekt im Büro
NPS Tchoban Voss, Hamburg

1995-1998
Freie Mitarbeit im Büro Prof. B. Hirche
Hamburg

* im Auftrag von NPS Tchoban Voss, Hamburg

Dipl. Ing. Architekt Malte Kramer

2011
Gründung SKAI
Siemer Kramer Architekten Ingenieure

2006
Gründung KKSA
Klindtworth Kramer Siemer Architekten

2005
Gründung balljungen.de

2001-2006
Freie Mitarbeit bei NPS Tchoban Voss
Architekten

1999-2001
Freie Mitarbeit bei Medicoplan
Projektberatung

1992-1999
HCU Hamburg
Diplom: Ein Zentrum für Ramot, Israel

1991-1997
Freie Mitarbeit bei Hülf Hamburg
Architekten

1990
Abitur
Kooperative Gesamtschule

1969
geboren in Elmshorn, Schleswig-Holstein